Köstliche biologische Kräutertees Grand-St-Bernard (Schachtel à 20 Sachets) aus biologischem Walliser Anbau.

  1. Kamille
    Kamille

    Die Kamille ist bekannt für ihre entzündungshemmende und krampflösende Wirkung. Sie wird zur Behandlung von Verdauungsstörungen im Fall von Blähungen und träger Verdauung verwendet. Bei Hautreizungen wird Kamillenextrakt lokal als Kompressen angewendet.

     

  2. Thymian
    Thymian

    Thymian hilft in erster Linie bei Beschwerden der Atemwege und des Verdauungstrakts. Dank seiner antibakteriellen, schleimlösenden und hustenhemmenden Wirkung wird er zur symptomatischen Hustenbekämpfung verwendet. Bei Verdauungsbeschwerden wirkt Thymian krampflösend und appetitanregend.

     

  3. Melisse
    Melisse

    Die Melisse, ein Lippenblütler, wirkt beruhigend und hilft bei leichten Schlafstörungen. Ebenso hilfreich ist sie im Fall von Verdauungsproblemen. Sie besitzt antivirale Eigenschaften und wirkt insbesondere gegen das Herpes-Virus.


     

  4. Minze
    Minze

    Die Minze lindert Krämpfe der Verdauungs- und Gallenwege, sie wirkt auf die Leber durch Anregung der Gallenproduktion und hilft bei Blähungen. Die Minze wirkt zudem anregend auf das zentrale Nervensystem. Dank seines angenehm erfrischenden Aromas ist Minztee allgemein sehr beliebt.

     

  5. Salbei
    Salbei

    Salvia kommt vom lateinischen Wort «salvare», zu Deutsch retten. Die vielseitige Salbei hemmt die Schweissbildung, dämmt die Speichelabsonderung und den Milchfluss und wirkt verdauungsanregend. Dank ihrer entzündungshemmenden und antiseptischen Wirkung wird sie bei Entzündungen im Mund- und Rachenraum oder bei Angina zum Gurgeln eingesetzt.

     

  6. Verbena
    Verbena

    Die duftende Zitronenverbena darf nicht mit dem geruchlosen und für ganz andere Verwendungszwecke eingesetzten Echten Eisenkraut verwechselt werden. Sie bekämpft vor allem Verdauungsprobleme und leichte Unruhe.